Hochsensitivität und ihre Stärken

Hochsensitive Menschen (HSP) – viele Reize – große Potenziale

 

Der Begriff „hochsensitive Persönlichkeit (HSP)“ ist in den 90er Jahren von der Wissenschaftlerin Elaine N. Aaron geprägt worden. Diese Menschen, die sehr viele Reize aufnehmen und verarbeiten können, bilden ca. 15%-20% der Bevölkerung.

Dabei handelt es sich um ein Persönlichkeitsmerkmal mit vielen Facetten: Nicht selten leiden hochsensitive Menschen unter der alltäglichen Reizüberflutung wie Lärm, Menschenmengen, starken Gerüchen oder den Stimmungen ihrer Mitmenschen. Ihr Nervensystem wird leicht überstimuliert.

Ein Kreislauf von Überreizung, Stress, Über- oder Unterforderung kann entstehen. In extremen Fällen kann dies zu starkem Rückzug oder zur Entwicklung von psychosomatischen Krankheiten führen.

 

Anderseits verfügen Menschen mit hochsensitiven Persönlichkeitsmerkmalen über besondere Kompetenzen und Ressourcen. Gerade weil sie viele Reize aufnehmen und verarbeiten können, sind sie häufig sehr kreativ und phantasievoll. Sie verfügen über ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen und können Sachverhalte schnell erfassen. Hochsensitive Menschen können sich mit ihren individuellen Qualitäten dann besonders gut entfalten, wenn sie sich ihrer Fähigkeiten und auch Grenzen bewusst sind. Für jeden einzelnen gilt es, das passende Maß an Aktivität und Erholungsphasen zu finden.

 

Hilfen für den Alltag und weitere Informationen bekommen Sie in einer Einzelsitzung/Beratung.


 

Dipl.-Psychologin,      Heilpraktikerin für Psychotherapie            Heike Wilken                0521/3276325

Gratis-Newsletter
eMail Adresse:
anmeldenabmelden

Joletter.de